Neue Flüchtlingsbehörde in Berlin

Es soll eine neue Flüchtlingsbehörde für die Flüchtlinge in Berlin zuständig sein,
was die zur Zeit sehr langen Wartezeiten verkürzen soll.
Sicherlich ist das sinnvoll, schließlich geht es um einzelne Menschenleben.
Jedoch sollte man sich fragen, ob ein Land einer Situation gewachsen ist, wenn es bereits zu Beginn der neuen Situation zu solchen Maßnahmen greifen muss, was nicht bedeuten soll, dass es verkehrt ist, neue Maßnahmen und Institutionen einzuführen.
Allerdings fehlt die Aussicht auf die Zukunft.
Es gibt Flüchtlinge, die tatsächlich flüchten müssen, um ihrer eigenen Sicherheit willen. Doch es gibt auch solche, die einfach ihre Lebensqualität erhöhen möchten, wogegen grundsätzlich auch nichts einzuwenden ist, denn wollen wir das nicht alle irgendwie?
Das Problem ist nur, dass eine erhöhte Lebensqualität für niemanden gewährleistet werden kann, wenn ein Land überfordert ist.
Warum wird sich diese Last nicht geteilt?
Denn letztendlich wäre das für alle das Beste, ein wenig nach dem Motto: „Geteiltes Leid ist halbes Leid.“
Und warum werden nicht die Gründe zur Flucht betrachtet, denn sollte  man nicht das Problem an der Wurzel behandeln und nicht nur an der Oberfläche kratzen?

Quelle: tagesschau.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s